Zum Inhalt
Zum Footer
Das Kunstmuseum prÀsentiert Teile seiner Sammlung jetzt auch mehrsprachig. Im Hintergrund: Emile Othon Friesz, "Stillleben mit Pfirsichen", 1911. Copyright: Kunstmuseum GelsenkirchenDas Kunstmuseum prÀsentiert Teile seiner Sammlung jetzt auch mehrsprachig. Im Hintergrund: Emile Othon Friesz, "Stillleben mit Pfirsichen", 1911. Copyright: Kunstmuseum Gelsenkirchen

Kunst Verbindet

teilen:

Art connects.

It creates conversation, dialogue and impulse.

Art connects even in times when personal encounters aren‘t possible, especially on a digital level.

Art connects even when you don‘t speak the same language.

Now, art connects in the new video series of the Kunstmuseum Gelsenkirchen. These short videos present works from the collection in different languages, such as Turkish, Russian and sign language. The series is planned to be expanded by further languages after the lockdown. Guided tours in the museum in multiple language are planned as well.

Let yourself get connected through art.


Kunst verbindet.

Sie bringt Menschen ins GesprÀch, schafft Austausch, Auseinandersetzung und Anregung.

Kunst verbindet auch in Zeiten, in denen die persönliche Begegnung nicht möglich ist, aktuell besonders auf der digitalen Ebene.

Kunst verbindet, auch wenn man nicht die gleiche Sprache spricht.

Kunst verbindet jetzt in einer neuen Video-Reihe des Kunstmuseums. In den KurzbeitrĂ€gen werden Kunstwerke der Gelsenkirchener Sammlung in verschiedenen Sprachen prĂ€sentiert. Mit dabei sind TĂŒrkisch, Russisch und GebĂ€rdensprache. Das Angebot soll nach dem Lockdown um weitere Sprachen ergĂ€nzt werden. In Planung sind auch MuseumsrundgĂ€nge vor Ort in diversen Sprachen.

Lassen Sie sich durch die Kunst verbinden.

Videos