Zum Inhalt
Zum Footer
zwei SchĂĽler*Innen an einem Kunstwerk zum Anfassen. zwei SchĂĽler*Innen an einem Kunstwerk zum Anfassen.

FĂĽr Schulen

teilen:

Museumspädagogisches Programm ab Jahrgangsstufe 1

Die museumspädagogischen Führungen richten sich an Schüler:innen aller Jahrgangsstufen und Schulformen. Sie beinhalten einen geführten Rundgang durch die Sammlung oder die aktuelle Ausstellung und das praktisch-künstlerische Arbeiten in unseren großzügigen Werkräumen. Die Themen werden altersgerecht ausgewählt und auf individuelle Fähigkeiten ausgerichtet. Die Programme dauern 90 Minuten.

Die Erlebniswelt Museum bietet viele Möglichkeiten zur Entwicklung von Phantasie und Kreativität. Auf einem Museumsrundgang betrachten die Teilnehmenden zunächst Originalwerke. Dabei ist kein Vorwissen nötig – es stehen vielmehr die individuelle Wahrnehmung und Eindrücke der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund. Neugierde und Interesse werden geweckt, eigene Standpunkte eingebracht und die Sinne geschärft. Nebenbei werden Wahrnehmung, Sprachfähigkeit und Urteilskraft geschult, wenn Schüler:innen in der Auseinandersetzung mit der Kunst ihre eigenen Ideen und Geschichten entwickeln.

Das gewählte Thema wird nach dem Rundgang im Werkraum wieder aufgegriffen und die Kinder und Jugendlichen gestalten selbst ein Kunstwerk zum Mitnehmen. Dabei werden sie auch an die große Vielfalt an Materialien und Werkstoffen der bildenden Kunst herangeführt und erweitern ihre haptischen Fähigkeiten.

Themen für museumspädagogische Rundgänge können z.B. sein:

  • - Licht, Klang, Bewegung – Kinetik
  • - Farben, Formen, Flächen – Konkrete Kunst
  • - Blick ins Freie – Landschaft und Natur
  • - Gestik, Haltung, Mimik – Porträts und Skulpturen
  • - Abstraktion – Informelle Malerei
  • - Vom Impressionismus in den Expressionismus
  • - Material, Oberfläche, Struktur – Objekte und Plastiken
  • - ThemenfĂĽhrung zu den jeweiligen Wechselausstellungen

u.v.m.

Das Programm ist kostenfrei